opportun.net

Die Geschichte des Opportunismus

Unter Opportunismus ( lat.günstig, gelegen )versteht man ein prinzipienloses Verhalten, das auf die jeweilig auftretende Lebenssituation angepaßt wird. Der Leitgedanke dabei ist die Zweckmäßigkeit, die jedwede aufkommende Skrupel niederhält.

Biologie

Der Opportunismus besteht seit dem Ursprung des Lebens. In der Biologie bezeichnet man Organismen, die sich den gegebenen Umständen stets anzupassen wissen, als Opportunisten.
Sie ist sicherlich eine Grundvoraussetzung für die Evolution selbst. Nur durch sie entstanden angepaßte Arten, die die verschiedenen ökologischen Nischen einzunehmen in der Lage waren.
Die Menschheit macht bei der Ausübung des Opportunismus keine Ausnahme. Durch die rasante Entwicklung seines zentralen Nervensystems nahm er allerdings eine besondere Qualität an:
Der Mensch ist in der Lage, gegen seine eigenen Prinzipien und Leitgedanken zu verstoßen, um einzig und allein seinen Gewinn zu erzielen. Mitunter geht der Opportunismus einher mit reiner Gier und Rücksichtslosigkeit. In der Politik z.B. geht opportunistisches Verhalten so weit, daß einzig das Machtbestreben vorangestellt wird und politische Überzeugungen über Bord geworfen werden.

Kommunismus

Karl Marx verstand den Opportunismus als anti-kommunistische Strömung im Sinne des Kapitalismus.

Karl Marx verstand den Opportunismus als antikommunistische Strömung im Sinne des Kapitalismus.

Karl Marx verstand unter Opportunismus eine in ihren Grundfesten bürgerliche ideologische Strömung, die fortwährend dazu genutzt werde, die Arbeiterschaft aufzuspalten und große Teile an den Kapitalismus zu binden.
In der Entwicklung des gelebten Kommunismus konnte man in den vergangenen Jahrzehnten seinen Niedergang zugunsten des opportunistischen Nationalismus verfolgen, der ganze Staatssysteme grundlegend verändert hat. Sogar die Staatsgrenzen verschoben sich, weil Vielvölkerstaaten sich in einzelne Nationalstaaten wandelten.

Ökonomie

Auch in der Wirtschaft nimmt der Opportunismus einen breiten Raum ein. Seine Akteure stellen dabei strategisches Vorgehen in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen um Profit.
Dabei schrecken sie nicht davor zurück, vereinbarte Vertragsnormen zu brechen und ein unvorhersehbares Verhalten an den Tag zu legen, welches durch Täuschung, List und Tücke geprägt ist. Sozialverhalten ist in ihren Kreisen verpöhnt und wird verspottet. Einzig das Profitdenken gilt als führendes Kriterium.

Ausblick

Es wäre vermessen, dem Opportunismus keine gute Zukunft vorauszusagen. Er ist ein jeder Lebensform innewohnende Eigenschaft, die einzig durch das ethische Verhalten in Zaum zu bringen ist.
Und manchmal ist opportunes Verhalten eine Grundvoraussetzung für das eigene Überleben…